Aktivitäten in Warschau

Aktivitäten in Warschau

Was in der polnischen Hauptstadt zu tun

Polens Hauptstadt hat viel durchgemacht. Es hat jedoch nie seine Vergangenheit seine Gegenwart definieren lassen und das heutige Warschau ist ein aufregender und lebendiger Ort für einen Besuch. Die Stadt ist seit vielen Jahrhunderten die Heimat der polnischen Königsfamilie und verfügt über zahlreiche offene Grünflächen, die einst der herrschenden Klasse gewidmet waren und heute geschäftige Tätigkeitsbereiche sind.

Warschau war das Zentrum einiger der dunkelsten Momente der Geschichte und wurde während des Zweiten Weltkriegs fast zerstört. Was während des Krieges beschädigt wurde, wurde entweder wieder aufgebaut oder in einem der vielen Museen und kulturellen Orte aufbewahrt, die sich der Darstellung der unruhigen Vergangenheit der Stadt widmen. Von der tief bewegenden Erfahrung des POLIN-Museums für die Geschichte der polnischen Juden bis zur Erkundung des legendären Chopin gibt es für jeden neugierigen schwulen Reisenden etwas zu entdecken.

Die LGBT + -Rechte in der Stadt und in Polen erinnern immer noch an die sowjetische Hochburg, die Warschau einst war, und diejenigen, die sich außerhalb des Cisgender identifizieren, heterosexuellen Kisten sind häufig Verfolgung und Unterdrückung ausgesetzt. Im Jahr 2021 erklärte sich ein Drittel Polens für „LGBT-frei“. Aus Verfolgung steigt jedoch der Stolz, und die Schwulenszene der Stadt ist geprägt von Gemeinschaft und Widerstandsfähigkeit. In den letzten Jahren sind in der ganzen Stadt eine Reihe neuer Schwulenbars und -clubs aufgetaucht.

 

Aktivitäten in Warschau

 

 

königliches Schloss

 

Als eines der ersten Ziele der deutschen Bombenkampagnen des Zweiten Weltkriegs stand am 17. September 1939 das Warschauer Königliche Schloss in Flammen. Mitarbeiter und Kuratoren bemühten sich, die wertvollsten Kunstwerke aus den Mauern des Palastes zu retten, und dank ihrer Tapferkeit können viele der ursprünglichen Schätze noch heute besichtigt werden. Nach weiteren Schäden im Warschauer Aufstand von 1944 wurde das Gebäude bis 1971 vollständig rekonstruiert.

Heute markiert der imposante Glockenturm, der sich aus dem Königspalast erhebt, den Eingang zur historischen Altstadt der Stadt. Im Inneren des Palastes befindet sich eines der besten Museen Polens mit einer beeindruckenden Sammlung geborgener und gekaufter Kunstwerke von Rembrandt und Bernard Bellotto.

 

Gay Nachtleben

 

Warschau mag Polens liberalste Stadt sein, aber die schwule Kultur und Gemeinschaft wird in der Regel hinter den verschlossenen Türen der schwulen Bars und Clubs der Stadt aufbewahrt. Die Szene in Warschau ist diskret und während sich Schwulenclubs möglicherweise nicht offensichtlich selbst bewerben, ist es spürbar, wenn man einmal im Stolz und in der Freude der lokalen LGBT + Community ist. Schwulenpartys und Pop-up-Events sind genauso beliebt wie Clubs mit festen Veranstaltungsorten. Informieren Sie sich daher vor dem Besuch der Stadt über das Geschehen.

Club Galeria ist Warschaus beliebtester Schwulenclub und der ideale Ort, um eine Drag-Show zu sehen und sich unter die schwulen Einheimischen zu mischen. Der Club beherbergt eine weitläufige Tanzfläche, mehrere Bars und VIP-Räume und ist Gastgeber für die größten Drag-Namen des Landes. Oft mit Oben-ohne-Tänzern und Kabarettdarbietungen, die regelmäßig große Menschenmengen anziehen. Der Club Galeria ist jeden Abend der Woche außer montags geöffnet und ein großartiger Ort, um in die Schwulenszene Warschaus einzutauchen.

Die Stadt beherbergt eine Auswahl an schwulen Veranstaltungsorten, die über die Straßen verstreut sind, und einige der besten Clubs und Bars umfassen Revolution, Luzztro, Plan B und Ramona

 

Warsaw

 

 

POLIN

 

Das Museum für die Geschichte der polnischen Juden ist eine der ernüchterndsten und bewegendsten Erfahrungen in Warschau und war die erste öffentlich-private Partnerschaft, die sich der Geschichte des jüdischen Volkes in Polen widmete. POLIN befindet sich im Zentrum der Stadt und dokumentiert über 1000 Jahre Geschichte. Der große Riss an der Außenseite des Gebäudes ist ein Symbol für die Geschichte der polnischen Juden, die während des Holocaust verloren gegangen sind.

Sobald Sie das Museum betreten, können Sie das Museum auf eigene Faust oder mit einem Führer besichtigen. Letzteres wird von Gästen bevorzugt, die tiefer in die Geschichte eintauchen möchten, oder von Gästen, deren Muttersprache Englisch oder Polnisch nicht ist. Eine Reihe von Ausstellungen, interaktiven Displays und Filmen dokumentieren die Kultur, Geschichte und letztendlich die Verfolgung der jüdischen Gemeinde in Polen. In der Nähe finden Sie ein Denkmal für Jan Karski, einen Führer des polnischen Widerstands während des Zweiten Weltkriegs.

 

Wedelfabrik

 

Die Wedel Schokoladenfirma öffnete erstmals 1851 ihre Werkstüren und jetzt sind ihre gemütlichen und charaktervollen Schokoladencafés in den meisten größeren Städten Polens zu finden. Es gibt 7 Wedel-Cafés in Warschau, aber das beliebteste befindet sich am Standort der ursprünglichen Wedel-Fabrik. Hier können Besucher die alten Räumlichkeiten besichtigen und die Geschichte des Unternehmens und die einzigartige Beziehung Polens zu Schokolade entdecken.

Das an die Fabrik angrenzende Café ist ein stilvoller und opulenter Ort mit hohen Decken, dunklen Holzsäulen und authentischer Servieretikette. Die Speisekarte im Wedel ist sehr beeindruckend und Sie können eine Reihe von Schokoladenleckereien genießen, von alkoholhaltigen Trüffeln bis hin zu reichhaltiger Trinkschokolade und jedem erdenklichen Eisgeschmack. Für Naschkatzen ist die Wedel Factory and Cafe eine unverzichtbare Attraktion.

 

Aktivitäten in Warschau

 

 

Palast der Kultur und Wissenschaft

 

Der Palast der Kultur und Wissenschaft erhebt sich über den Straßen Warschaus und ähnelt den kunstvollen und dekorativen Geschwistern der Wolkenkratzer Manhattans. Er ist das höchste Gebäude in Warschau und eine ikonische und symbolische Kulturinstitution. Es wurde 1955 unter Stalins Leitung als „Geschenk des polnischen Volkes an Polen“ eröffnet. Das Innere des Gebäudes ist riesig und verfügt über viele aufwendige Räume und Veranstaltungsräume. Jedes Jahr finden hier zahlreiche Kunstausstellungen, Konzerte und Gedenkstätten statt.

Erklimmen Sie die hoch aufragende Struktur und erreichen Sie die Aussichtsplattform im 30. Stock, von der aus Sie einen unvergleichlichen Panoramablick über die abwechslungsreiche und einzigartige Skyline Warschaus genießen können. Besucher können auch die Skulpturen sozialistischer Führer aus der Sowjetzeit beobachten, die die Bögen der Außenfassade des Gebäudes einnehmen.

TRETEN SIE DEM Travel Gay Newsletter

Was ist heute los?

Die besten Touren in Warschau

Durchsuchen Sie eine Auswahl von Touren in Warschau von unseren Partnern mit kostenloser Stornierung 24 Stunden vor Tourbeginn.

Die beste Erfahrungen in Warsaw für Ihre ReiseHolen Sie sich Ihren Führer